Solaranlage für Wohnmobil: Schaltplan und Berechnen


Solaranlage für Wohnmobil



Solaranlage für Wohnmobil

Willkommen auf dieser MPPTSOLAR Informationsseite.

Haben Sie ein Wohnmobil und möchten eine Solaranlage auf dem Dach entwerfen und installieren, um Ihre Energieverfügbarkeit zu erhöhen und immer freier reisen zu können?

In dieser einfachen Anleitung erfahren Sie, wie Sie ein System optimal gestalten, das Ihnen überall auf der Welt sauberen Strom für Ihre elektrischen Geräte garantiert.

Es ist nicht erforderlich, einen Fachmann zu beauftragen, um eine Solaranlage für Ihr Wohnmobil zu entwerfen. Wenn Sie die in diesem Handbuch enthaltenen Schritte ausführen, können Sie Ihre eigene Photovoltaikanlage unabhängig voneinander entwerfen und den Ertrag berechnen, den sie im Laufe der Zeit erzielen wird.



Wie kann ich den Energiebereich meines Wohnmobils erhöhen?


In einem Wohnmobil sind Strom und Wasser zwei sehr wertvolle Elemente. Es ist wichtig zu lernen, wie man Verbrauch spart und misst, ohne uns des Unentbehrlichen zu berauben. Wer eine Woche am selben Ort bleibt, muss einen Weg finden, die Bordbatterien aufzuladen, und eine gute Lösung ist das Solarmodul.

Es kann jedoch vorkommen, dass wir im Laufe der Jahre neue Elektrogeräte an die Stromversorgung anschließen und daher die Energieverfügbarkeit der Photovoltaikanlage möglicherweise nicht ausreicht. Hier ist es notwendig, die Energieautonomie des Wohnmobils zu erhöhen. Um den wachsenden Energiebedarf decken zu können, ist es möglich, neue Solarmodule an die vorhandenen anzuschließen und / oder die Kapazität der Bordbatterie für Wohnmobile zu erhöhen, um mehr Energie zu speichern.



Wie kann ich den Energiebedarf eines Wohnmobils berechnen?


Es ist sehr einfach. Nehmen Sie einen Stift und Papier und listen Sie jedes elektrische Gerät auf, das Sie im Wohnmobil haben: jedes Licht, alle Ladegeräte, Fernseher, Waschmaschine, Haartrockner, Mikrowelle usw. Schreiben Sie die absorbierte Leistung neben den Eingang jedes Geräts und geben Sie an, ob es mit Gleichstrom (DC) oder Wechselstrom (AC) betrieben wird. Wenn einige Geräte sowohl mit Gleichstrom als auch mit Wechselstrom betrieben werden können, wählen Sie die Gleichstromversorgung.

Achtung: Bei der Berechnung der Absorption des Kühlschranks muss die auf der Platte aufgedruckte absorbierte Leistung nicht berücksichtigt werden, sondern der täglich verbrauchte Energie (Wattstunde pro Tag), der normalerweise in der Bedienungsanleitung oder auf dem vom Hersteller bereitgestellten technischen Datenblatt angegeben ist. Schreiben Sie nun, wie viel Zeit pro Tag das Gerät verwendet wird.

Sobald dies erledigt ist, geben Sie die Daten in eines der vielen Online-Programme zur Berechnung des Energiebedarfs ein und Sie wissen automatisch, wie viel Energie Sie pro Tag benötigen, um alle Ihre elektrischen Geräte im Wohnmobil mit Strom zu versorgen.

solaranlage wohnmobil berechnen

Jetzt können Sie wählen, ob Sie die elektrischen Geräte direkt von den Photovoltaikmodulen über einen Laderegler und einen Wechselrichter mit Strom versorgen oder ob Sie ein System verwenden, um Sonnenenergie zu akkumulieren und bei Bedarf zu verwenden. Um diese letzte Lösung zu implementieren, die am häufigsten verwendet wird, benötigen Sie neben dem Solarladeregler für Wohnmobile und dem Wechselrichter auch Batterien, die für die Photovoltaik geeignet sind.

Lesen Sie, wie Sie Batterien in Reihe und parallel schalten, um ein großes Speichersystem zu erhalten. Elektrische Geräte, die mit Wechselstrom gekennzeichnet sind, benötigen einen Wechselrichter. Tatsächlich ist der Wechselrichter ein Gerät, mit dem der Gleichstrom der Batterien in Wechselstrom umgewandelt werden kann (in Deutschland 230V mit einer Frequenz von 50Hz). Es gibt verschiedene Arten von Wechselrichtern: Rechteckwelle, Trapezwelle, modifizierte Sinuswelle und reine Sinuswelle. Für die Verwendung in einem Wohnmobil wird der reiner Sinus-Wechselrichter empfohlen.



Was sind die Komponenten und Anschlüsse einer Solaranlage für Wohnmobile?


solaranlage wohnmobil schaltplan

Eine auf einem Wohnmobil installierte Solaranlage besteht aus folgenden Materialien:

•   Ein oder mehrere Solarmodule
•   Ein Solarladeregler für Wohnmobile
•   Eine oder mehrere Batterien
•   Ein Montagesatz

Wenn ein generischer Solarladeregler verwendet wird, wird auch empfohlen, einen Ladestromverteiler zu kaufen, der die Starterbatterie bei stehendem Fahrzeug aufgeladen hält.

Überprüfen Sie im Montagesatz, ob auch ein ausreichender Kabelsatz und Kabeldurchführung vorhanden ist, um das Solarmodul mit dem Dach zu verbinden und eine hervorragende Isolierung gegen Wasserinfiltrationen zu gewährleisten.



Überlegungen zur Leistung von Solarmodulen


Die Spitzenleistung, die wir auf dem Etikett der Solarmodule finden, basiert auf bestimmten Klima- und Umgebungsbedingungen, die wir in realen Situationen niemals finden werden. In der Tat ist es gut zu wissen, dass diese Leistung erhalten wird, indem das Solarmodul einer Sonneneinstrahlung von 1000 W/m² bei einer Temperatur von 25°C und mit dem Licht senkrecht zur Oberfläche des Moduls ausgesetzt wird.



Wie Sie die richtige Solarmodulleistung für mein Wohnmobil wählen?


Sobald wir den Energiebedarf kennen, ist es einfach, die richtige Batteriekapazität und folglich die richtige Gesamtleistung der Solarmodule zu ermitteln. Zwei Arten von Batterien werden hauptsächlich in Wohnmobilen verwendet: Bleibatterien (AGM-Typ) und Lithiumeisenphosphat (LiFePO4).

Die Nutzkapazität einer AGM-Batterie entspricht 50% ihrer Nennkapazität, während die Nutzkapazität eines LiFePO4 100% beträgt. Daraus verstehen wir, dass eine 12V 100Ah AGM-Batterie nützliche Energie bis zu 640Wh liefern kann, während eine 12V 100Ah LiFePO4-Batterie bis zu 1.280Wh (12,8V x 100Ah) liefern kann, ohne beschädigt zu werden.

Bei einer Sonneneinstrahlung von 6 Stunden pro Tag benötigen wir zum Aufladen eines 100Ah LiFePO4-Akkus ein Solarmodul mit mindestens 200W. Durch die Wahl einer höheren Leistung können wir die Batteriebank natürlich schneller aufladen, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Batterien auch an bewölkten Tagen aufgeladen werden. Hier ist eine praktische Tabelle mit den am häufigsten verwendeten Kombinationen, je nach Bedarf, Platz und verfügbarem Budget.

Batteriekapazität Batterietyp Solarmodul
100Ah AGM 1 x 100W
100Ah LiFePO4 2 x 175W
100Ah LiFePO4 1 x 300W
200Ah AGM 2 x 100W
200Ah AGM 2 x 175W
200Ah AGM 1 x 300W
200Ah LiFePO4 3 x 175W
200Ah LiFePO4 2 x 300W
300Ah LiFePO4 4 x 175W
300Ah LiFePO4 2 x 300W
400Ah LiFePO4 5 x 175W
400Ah LiFePO4 3 x 300W

  Menü


Artikel

Artikel zum Bau Ihrer Photovoltaik Inselanlage

Produkte

Liste der besten MPPT-Laderegler für Wohnmobile und Boote

Suche

Programm zum Auffinden Ihres MPPT-Solarladereglers